Verkehrsrecht

inkl. Ordnungswidrigkeitsverfahren

Rechtsanwalt Nagdyman hat seine berufliche Tätigkeit als Syndicus-Anwalt des ADAC begonnen und bearbeitet seit 1991 Verkehrsunfälle und zwar sowohl auf der strafrechtlichen- als auch auf der zivilrechtlichen Ebene.

Im Bereich der Strafsachen geht es u.a. um Alkohol am Steuer, fahrlässige Körperverletzungen, Nötigungen im Straßenverkehr und Fahrerflucht.

Bei den Ordnungswidrigkeiten stehen Geschwindigkeitsüberschreitungen und Rotlichtverstöße sowie sämtliche Verfahren, die mit der Eintragung von Punkten in Flensburg verbunden sind, im Vordergrund.

In allen Konstellationen, seien es Strafsachen oder Ordnungswidrigkeiten, drohen unangenehme Maßnahmen von der Eintragung von Punkten in Flensburg über ein Fahrverbot bis hin zum Führerscheinentzug.

Hier gilt: Je früher Sie in diesen Bereichen Maßnahmen der Verteidigung ergreifen, umso höher sind Ihre Chancen, Ihre Verteidigung möglichst günstig zu gestalten.

Im zivilrechtlichen Bereich steht vor allem die  Schadensabwicklung nach Verkehrsunfällen bei Personen- und Sachschäden im Vordergrund. Die Bezifferung Ihrer Schmerzensgeldansprüche, die Durchsetzung des Ihnen entstandenen Schadens vom Fahrzeugschaden, über Nutzungsausfall bis zum  Haushaltsführungsschaden bedarf einer kompetenten Regulierung, da die Haftpflichtversicherungen zum Teil in erheblicher Weise die berechtigten Ansprüche der Unfallgeschädigten kürzen.

​​​​© 2018 by René Nagdyman

​​​​ Erstellt von: Noam Morad

 Rechtsanwaltskanzlei Nagdyman
Friedrichstraße 95 (IHZ)
10117 Berlin

Tel: +49 30 85 40 25 15
Fax:+49 30 85 40 25 31
Mail:  rechtsanwalt@nagdyman.com
Anfahrt: Direkt S- und U-Bahn Friedrichstraße

 

Kontaktieren Sie Uns

Sofern Sie dieses Kontaktformular verwenden, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Sie den E-Mailverkehr mit der Rechtsanwaltskanzlei und den dortigen Mitarbeitern unverschlüsselt führen. Ihnen ist bekannt, dass beim Nachrichtenverkehr über die vorgenannten Medien nur eine eingeschränkte Vertraulichkeit gewährleistet ist und solche Nachrichten von Dritten gelesen oder während der Übertragung abgeändert werden können.